Schon länger hatten wir die Idee, uns außerhalb der regulären Stammtische und Arbeitstreffen mal etwas mehr Zeit zu nehmen, um über die Arbeit in unserer Gruppe zu sprechen: Welche Leitgedanken haben wir in Bezug auf die Art unserer Zusammenarbeit? Welche Regeln, Werte sind uns wichtig und was erwarten wir voneinander? Wie viel Zeit kann und möchte jeder einzelne einbringen? Wer übernimmt Verantwortung für welche Aufgaben? Welche Ideen schlummern in unseren Köpfen und wie wollen wir Sie angehen? Für all diese Fragen bleibt in den regulären Treffen neben all den anderen Themen oft nicht genug Raum.

Am 13. August war es endlich soweit: Für fünf Stunden haben wir uns im Unperfekthaus eingenistet und an der Klärung dieser Fragen gearbeitet. Unterstützt wurden wir dabei von Cara, die das Treffen moderierte. So konnten wir auch das sportliche Programm bewältigen, das Sandra und Alex im Vorfeld ausgetüftelt haben. Das Treffen hat uns sehr dabei geholfen, mehr Klarheit in Bezug auf unsere Ziele, Strukturen und Prioritäten zu bekommen, die Arbeitslast gleichmäßiger auf viele Schultern zu verteilen und neue Ideen anzupacken – und letztlich hat es uns auch einen super Motivationskick gegeben!

Ein ausführliches Fotoprotokoll (danke, Insa) findet Ihr hier.

Ein lieber Dank geht an dieser Stelle noch mal an Cara für die Moderation und an Sandra und Alex für die konzeptionelle Vorbereitung!

Kategorien: Allgemein

Verwandte Beiträge

Allgemein

Schulpräsentation am kfm. Berufskolleg Duisburg Mitte

Am 06.03.2012 war ArbeiterKind.de am Kaufmännischen Berufskolleg Duisburg-Mitte zu Gast. Die Schule ist in dem letzten Schuljahr nach Neudorf umgezogen. Der neue Gebäudekomplex des ZBW’s, mit insgesamt 3 Schulen und derzeit 4.600 Schüler/-innen sowie rund Weiterlesen …

Allgemein

DAS WAR 2011!

Ein ereignisreiches Jahr geht für die Ortsgruppe Duisburg-Essen zu Ende – Zeit für einen kleinen Rückblick! Wir hatten in diesem Jahr die Möglichkeit, ganz viele tolle Aktionen auf die Beine zu stellen und an so Weiterlesen …

Allgemein

Infostände bei „Go Social“ in Essen

„Go Social – das heißt: Geh Sozial!“ – so der Kommentar eines Lehrers zu seinen Schülerinnen und Schülern auf die Frage, was „Go Social“ eigentlich heißt. Klar war das ein Witz. Aber was bedeutet das Weiterlesen …